50 Jahre deutsch-französische Freundschaft

Dienstag, 22. Januar 2013 | 11:00

Labels:

Deutschland und Frankreich feiern heute den 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags durch den damaligen französischen Präsidenten Charles de Gaulle und dem damaligen Kanzler Konrad Adenauer. Der Vertrag markierte eine historische Wende weg von Feindseligkeit und hin zu beispielloser Zusammenarbeit. Die beiden Länder bekamen zusammen die Gründungsmitglieder der Europäischen Union und schmiedeten eine Partnerschaft, die eine Ära aus Frieden und Wohlstand einleitete.
In Zusammenarbeit mit einigen Organisationen, wie dem Deutsch-Französischen Institut, der Deutsch-Französischen Hochschule und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk, haben wir eine Reihe von Ausstellungen zusammengestellt, die die Geschichten hinter der deutsch-französischen Freundschaft erzählen. Videos, Fotos, Dokumente und Expertenkommentare erzählen von der Auswirkung des Abkommens auf die Menschen und illustrieren den Austausch, die Städtepartnerschaften, die akademische Zusammenarbeit und die Freundschaften, die dieser Vertrag symbolisiert.

Ein besonderes Glanzstück der Ausstellungen ist eine vom deutschen Auswärtigen Amt zur Verfügung gestellte digitale Kopie des Élysée-Vertrags, in der die Besucher die Einzelheiten des Vertrags nachlesen können. Mit Videos von dem 'Gedächtnis der Nation' wird die Bedeutung der politischen Beziehungen für die Bürger anschaulich erklärt. Berichte von Zeitzeugen, die die Ansprache von Charles De Gaulle an die deutsche Jugend, in der er Deutschland als 'große Nation' bezeichnete, live miterlebten, und Fotos von den 300.000 Schüleraustauschen zwischen französischen und deutschen Jugendlichen helfen dabei, den Geist des Bündnisses zu erfassen. Rund 170 Multimedia-Artikel zeichnen die Geschichte nach, wie der Vertrag zur Gründung der Europäischen Union und zur Entwicklung der Beziehungen bis zum heutigen Tag führte.
Neben der Möglichkeit, die Online-Ausstellungen im Internet zu erleben, könnt ihr sie euch neben anderen Informationen über die deutsch-französische Freundschaft auch im Auswärtigen Amt in Berlin ansehen. Sie wurden dort offiziell von Michael Georg Link, Staatsminister im Auswärtigen Amt und seinem französischen Amtskollegen Bernard Cazeneuve eröffnet. Die Ausstellungen sind dort bis Mitte März zu sehen, weitere Informationen dazu findet ihr hier.
Das Thema "50 Jahre deutsch-französische Freundschaft" ist das neueste Kapitel der Arbeit des Google Cultural Institute, dessen Ziel es ist, Kultur online zu bewahren und zu fördern. Ihr könnt alle Ausstellungen unter www.google.com/culturalinstitute erkunden und uns auf unserer Google+ Seite folgen.